OPEN MEDIA PUBLICATIONS

ALGARVE RESIDENT

Seit 1989 wöchentlich auf dem Markt und 2012 von Open Media übernommen, ist die Algarve Resident die Zeitung der englischen Gemeinde der Algarve.

JORNAL BARLAVENTO

Die Wochenzeitung „barlavento“ mit Sitz in Portimão wurde 1975 von Hélder Nunes, der seitdem der Direktor ist, gegründet. Gekennzeichnet durch einen hochqualitativen Journalismus, ist die Zeitung heute ein Meilenstein in der Informationsszene der Algarve. Mit 39 Jahren ist „barlavento“ nun Teil der Open Media Gruppe, wurde vor kurzem einer grafischen Neugestaltung unterzogen und erhielt eine neue redaktionelle Linie.

VIVRE LE PORTUGAL

Aufgrund der zunehmenden Popularität der Algarve unter französischen Staatsangehörigen und anderen französisch sprechenden Touristen und Immobilieninvestoren rief Open Media 2014 Vivre l’Algarve ins Leben. Das Magazin erscheint vierteljährlich und bietet eine große Auswahl an Artikeln rund um das Leben in der Region.

ESSENTIAL ALGARVE

2000 gegründet, ist Essential Algarve das führende Lifestyle-Magazin an Portugals Südküste. Es ist zweisprachig, mit Texten auf Englisch und Portugiesisch, hat seinen Fokus auf Luxus-Lifestyle und zielt auf ein wohlhabenderes Segment der lokalen und internationalen Bewohner sowie Touristen und Investoren ab.

INSIDE CARVOEIRO

Derzeit mit zwei lokalen Ausgaben wurde das erste Inside Magazin für den Ferienort Carvoeiro und die nahe Umgebung 2007 ins Leben gerufen. Später im selben Jahr folgte das Schwestermagazin für Lagos und die West-Algarve. Die Inside-Magazine werden in englischer Sprache veröffentlicht und sind in erster Linie auf internationale Touristen ausgerichtet.

INSIDE LAGOS

Derzeit mit zwei lokalen Ausgaben wurde das erste Inside Magazin für den Ferienort Carvoeiro und die nahe Umgebung 2007 ins Leben gerufen. Später im selben Jahr folgte das Schwestermagazin für Lagos und die West-Algarve. Die Inside-Magazine werden in englischer Sprache veröffentlicht und sind in erster Linie auf internationale Touristen ausgerichtet.

Subscribers can't be wrong